Fremde Kulturen, selbes Schicksal

Ein neues Leben

Es gibt immer, absolut immer, einen Grund dankbar zu sein.
Ein Dach über den Kopf zu haben, gesund zu sein, ein voller Kühlschrank, fließendes Wasser, ein Leben ohne Angst – für so viele Menschen auf dieser Welt keine Selbstverständlichkeit.

Insa

2017 begibt sich Insa vom Senegal aus auf die Suche nach einem besseren Leben.
Neun Monate lang ist der 24-jährige junge Mann unterwegs. Durch die Wüste, durch mehrere Länder, übers Wasser – eine Reise, dessen Beschwerlichkeit kaum in Worte zu fassen ist. Endlich kommt er in Lampedusa an und kann erstmals seine Familie kontaktieren. Er hat es geschafft, ist gesund, er lebt.
In Italien beginnt er eine Kochlehre. In einem Hotel in Meran lernt er Gianfranco, unseren Chefkoch, kennen. Er ist begeistert von dem jungen Mann, seinen Talenten und berührt von seiner Geschichte. Kurzerhand entschließt er sich dazu, ihn zu uns ins Lisetta zu bringen. Seit 2020 ist er Teil unserer Familie.  

Insa

Nemeth

2015 fasste Nemeth den Entschluss zu fliehen. Zu prekär, zu gefährlich, sind die Lebensbedingungen im Afghanistan. Zukunftsaussichten? Ungewiss. Die Hoffnung stirbt zuletzt, heißt es so schön, doch in dem vom Krieg gebeutelten Land, scheint selbst die Hoffnung ein unerreichbarer Traum zu sein. Drei Monate ist er unterwegs - ohne Kontakt zu seiner Familie. In Deutschland schließlich wird sein Asylantrag genehmigt. Er lernt die deutsche Sprache, baut sich ein neues Leben auf. Nach 4,5 Jahren dann der Supergau: Afghanistan gelte als sicher, die Abschiebung steht bevor. Nemeth flieht nach Italien (Bozen) und stellt einen neuen Asylantrag. Im Hotel Lisetta bewirbt er sich für eine Stelle an der Bar und im Service. Aller Anfang ist schwer, doch Nemeth beißt sich durch, lernt schnell dazu und ist im Lisetta nun nicht mehr wegzudenken.

Nemeth

Dankbarkeit sieht nicht andere Dinge,
sondern sieht Dinge anders.

In der Wintersaison wohnen und arbeiten die beiden am Meringerhof meines Bruders. Im Frühling, wenn das Lisetta wieder seine Türen öffnet, leben und arbeiten sie im Hotel. Wer uns und unser Hotel Lisetta kennt, der weiß: Jeder ist uns willkommen, der das Herz am rechten Fleck hat. So wie Insa und Nemeth, die nicht nur unser Leben, sondern auch jenes unserer Gäste mit ihrem herzensguten Charakter bereichern. So sind sie nicht nur Mitarbeiter, sondern Teil unserer Familie.

Fremde Kulturen, selbes Schicksal

 

Hervorragender Service

Wir wurden im Hotel mit großer Herzlichkeit empfangen, die Zimmer waren sehr gepflegt, die Außenanlagen werden von der Seniorchefin mit viel Liebe und Sorgfalt gepflegt. Das Frühstück und Abendessen waren hervorragend, Gabor und Gaby haben uns mit großer Souveränität bedient.

Peter W. - Holidaycheck

Sehr zu empfehlen

Es war wirklich alles perfekt , wir kommen auf jedenfall wieder.
Danke an Lisa und ihr ganzes Team.
Macht unbedingt weiter so :)

Lisa - Holidaycheck