Entspannung in der Therme Meran

Merans Ruf fußt auf seinen Kuren und die sind zuallererst aufs engste mit dem Klima in der Passerstadt verknüpft. 1836 wird erstmals wissenschaftlich nachgewiesen, dass das mediterrane Klima Merans heilend wirkt, und zwar vor allem bei Lungenkrankheiten, während Erkrankungen des Verdauungstrakts vor allem mit Molke- und Traubenkuren zu Leibe gerückt wurde.

Nach und nach wurde aus Meran einer der zentralen Kurorte des Habsburgerreiches, die Creme de la Creme der Monarchie verbrachte vor allem die Wintermonate in der Stadt.

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde das Kurangebot Merans durch Thermalwasser erweitert. Vor allem das am Vigiljoch entdeckte radonhaltige Wasser sollte verschiedenste Erkrankungen heilen oder Gebrechen lindern.

1972 wurde ein Thermalbad errichtet, das Anfang des neuen Jahrtausends vom Land Südtirol übernommen wurde. Anstelle des alten, heruntergekommenen Bades wurde eine moderne Therme am Passerufer errichtet.

Heute finden sich hier auf 7650 Quadratmetern nicht weniger als 25 Indoor- und Outdoor-Pools, dazu eine ausgedehnte Anlage, in der Massagen und Wellness-Anwendungen angeboten werden.

Die Bäder sind täglich von 9.00 bis 22.00 Uhr geöffnet, die Saunen montags bis freitags von 13.00 bis 22.00 Uhr, an Wochenenden ab 9.00 Uhr.

Die Bewertungen unserer Gäste

tripadvisor
holidaycheck

HOTEL LISETTA ***S

Hauptstr. 66 – 39019 Dorf Tirol – Meran (BZ) – MwSt.-Nr. 01686920214
E-Mail: info@hotel-lisetta.it – T. +39 0473 923 422 – F. +39 0473 923 150